Leibniz Apotheke
AKTUELLES

© Marion Coers

GENERATIONSWECHSEL

Meine langjährige, hoch geschätzte Stellvertreterin Frau Sabine Kalde hat sich zum 01. Mai in den Ruhestand verabschiedet, bleibt uns erfreulicherweise aber als Teilzeitmitarbeiterin noch weiter erhalten.
Ihre Nachfolge als mein Stellvertreter tritt zum selben Datum Herr Daniel Scheibke an, der Ihnen seit mehreren Jahren bereits als engagierter Apotheker vertraut ist.
Ich danke Frau Kalde für ihren mehr als 20-jährigen unermüdlichen Einsatz für die Apotheke und die zahlreichen Kunden und Patienten und freue mich auf die weitere vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit mit Herrn Scheibke.


© Bianka Wiebner

VORTRÄGE DER REIHE "THEMENSCHWERPUNKT MS 2017"

Die Vorträge der Reihe «Themenschwerpunkt MS», die in den letzten Jahren ein großer Erfolg waren, werden auch in diesem Jahr fortgesetzt werden.

An folgen Tagen werden wir wieder interessante Vorträge mit profilierten Referentinnen und Referenten für Sie veranstalten:

20. September 2017
11. Oktober 2017
15. November 2017

Über die Vortragsthemen, die Referentinnen und Referenten sowie den Veranstaltungsort werden wir Sie hier in Kürze informieren.

Ihre Leibniz Apotheke wird diese interessante Versanstaltung wieder gemeinsam mit der Marien-Apotheke und in Zusammenarbeit mit der Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft e.V. (DMSG) Landesverband Niedersachsen veranstalten.

Die Teilnahme wird – wie stets – kostenfrei sein.

DIE BESTEN TIPPS GEGEN FEIERTAGSSTRESS

 
Kerzenlicht, der Duft von frischen gebackenem Plätzchen und Tannenzweigen: Eigentlich könnte die Vorweihnachtszeit eine der schönsten Zeiten im Jahr sein. Doch gegen Jahresende drückt und drängt sich meist Privates wie Berufliches. Damit die Adventszeit möglichst stressfrei verläuft, hat die Neue Apotheken Illustrierte in ihrer aktuellen Ausgabe vom 1. Dezember 2017 für die Leser die folgenden sehr hilfreichen Entspannungstipps zusammengestellt.
 
Zimt macht happy
 
Heiße Beine
 
Kerzen-Meditation
 
Einfach mal in die Natur gehen
 
Tolle Kombi
 
Einfaches mit Luxus kombinieren
 
Plätzchen-Party
 
Kreativ und simpel
 
Magic Magnesium
 
Teepause einlegen
 
Mitunter ist gut besser als perfekt
 
Jeder bringt einen Gang mit
 
Weihnachtspost am Adventssonntag erledigen
 
Spende statt Geschenke
 
Relativitätstheorie
 
Warmes Handtuch
 
Der Smiley-Trick
 
Yoga-Position
 
SOS-Tricks bei Übelkeit
 
 
 

© Neue Apotheken Illustrierte

mehr...

SITZT UND PASST – WAS GUTE DIABETIKERSCHUHE AUSMACHT

 
Nervenschäden beeinträchtigen bei Diabetikern das Schmerzempfinden. Bemerken sie aus diesem Grund kleine Wunden an Füßen nicht rechtzeitig, entstehen leicht schlecht heilende Geschwüre oder Infektionen. Eigens angepasstes Diabetiker-Schuhwerk bewahrt vor Druckstellen und Verletzungen.
Die Neue Apotheken Illustrierte hat sich bei Orthopädie-Schuhtechnikermeister Sven Reinecke und Orthopädie-Schuhmachermeister Christian Kuhlmey aus Berlin umgeschaut. Was zeichnet Diabetikerschuhe aus? Wie werden sie individuell angepasst? Und was sollen Diabetiker beachten, wenn sie Schuhe in einem normalen Schuhgeschäft kaufen? Zu lesen in der aktuellen Ausgabe vom 1. Dezember 2017.
 

© Neue Apotheken Illustrierte

mehr...

AUCH WEIHNACHTEN FÜR PATIENTEN DA: DER APOTHEKEN-NOTDIENST

 
Das Selbstverständnis der öffentlich tätigen Apotheker, einen Notdienst anzubieten, ist gerade dieses Jahr über die Weihnachtsfeiertage besonders wertvoll. Denn dadurch, dass Heilig Abend auf einen Sonntag fällt, ergeben sich drei Feiertage – an denen man eventuell auch auf gesundheitliche Hilfe angewiesen ist. Was leistet der Apotheken-Notdienst und wie erreicht man ihn? Fragen, die die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierte vom 1. Dezember 2017 beantwortet.
 
»Die Apotheken haben den gesetzlichen Auftrag, die Arzneimittelversorgung nicht nur überall, sondern auch jederzeit sicherzustellen. Das ist eine Gemeinwohlpflicht«, teilt Apotheker Berend Groeneveld, Vorsitzender des Landesapothekerverband Niedersachsen e.V. und Patientenbeauftragter des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) mit. »Auf Länderebene teilen die Apothekerkammern deshalb jede Nacht, jeden Sonn- und Feiertag eine bestimmte Anzahl von Apotheken zum Notdienst ein. Entscheidend ist dabei, möglichst für alle Menschen in einer Region eine gute Erreichbarkeit zu gewährleisten. Die wichtigste Leistung des Notdienstes ist es, jedermann schnell mit dringend benötigten Arzneimitteln zu versorgen, egal ob es um das Einlösen ärztlicher Rezepte oder die Selbstmedikation bei akuten Beschwerden geht.«
 
Wann welche Apotheke Notdienst hat, lässt sich jederzeit gut herausfinden. So hängen die Kontaktdaten der nächstgelegenen Notdienstapotheken im Schaufenster jeder Apotheke aus und werden auch in vielen Tageszeitungen im Service- oder Lokalteil abgedruckt, informiert Groeneveld. Es gehe aber noch einfacher: Für Nutzer kostenfrei über den »Apothekenfinder 22 8 33« als App für Smartphones, mit der Festnetznummer 0800 00 22 8 33 oder über das Gesundheitsportal www.aponet.de im gesamten Bundesgebiet. Kostenpflichtig kann man für 69 Cent pro Minute vom Handy auch direkt die 22 8 33 ohne Vorwahl wählen.
 

© Neue Apotheken Illustrierte

mehr...